Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Timberfarm_Newsletter_Q3-7-2014

Wie sieht der Reifen der Zukunft aus? Ansprüche an die Nachhaltigkeit der verwendeten Rohstoffe sowie Fortschritt und Inno- vation bei der Technik werden zu Reifen führen, die sich deutlich von denen die wir heute kennen, unterscheiden werden. Die großen Reifenhersteller geben bis zu 4 % ihres Umsatzes für Forschung & Entwicklung (R&E) aus. Nebst der Optimierung der Fahr- und Bremsfunktionen geht derTrend vor allem Richtung Unterbringung von Antriebs- und Aufhängungsfunktionen im Rad selber. So zum Beispiel beim Active Wheel von Michelin. Bei diesem wohl spektakulärsten Technolo- gie-Durchbruch sind alle wichtigen Fahrzeugfunktionen wie Traktion, Aufhängung, Bremsung und Lauf im Rad integriert. Das Active Wheel verfügt über einen eigenen Elektromotor, Bremsen sowie eine Feder-Dämpfer-Einheit. Dieser Radnabenantrieb ist für Elektrofahrzeuge gedacht, die mit einer Batterie oder ei- ner Brennstoffzelle gespeist werden. Bei diesem Radtyp benötigt das Fahrzeug weder ein Schaltgetriebe, noch Kupplung, Kardanwelle, Querstabilisator oder Getriebewelle. Forscher gehen davon aus, dass in etwa zehn Jahren, Fahrzeuge mit diesem Active Wheel unterwegs sein werden. Bereits früher dürfte uns der Airless Reifen im Alltag begegnen - erste Modelle sind bereits im Han- del. Es handelt sich dabei um einen luftlosen und deshalb pannensicheren und wartungsfreien Reifen. Dessen radiale Struktur bestehtausVerbundstoffmaterialien.DieLebensdauerdiesesReifenswirdderLebensdauer des Fahrzeugs angeglichen. Die Struktur ist mit einer Gummilauffläche verbunden, die ein- fach runderneuert wird, wenn sie abgenutzt ist. Beim Tweel, welcher ebenfalls aus dem R&D Labor von Michelin stammt, geht es um die Verbindung aus Reifen und Rad (engl. Tyre = Reifen, wheel = Rad, =Tweel). Der Tweel besitzt eine Lauffläche aus Gummi, die durch flexible Speichen mit der ebenfalls flexiblen QuellenfürdieseAusgabe: Autobild.de, Hamburg; AP - Associated Press, Deutschland & USA; Automobilwoche - Crain Communications GmbH, Oberpfaffenhofen; Automotive News, Detroit, USA; Boerse.de, Rosenheim; Bundesverband Reifenhandel undVulka- niseur-Handwerk - BRV, Deutschland; Designerella - Kunsthandel, www.aufleinwand.com, Augsburg; Godmode-Trader.de, München; Harvard Management Company, www.hmc.harvard.edu, Boston, USA; ECLAC - United Nations; New York, USA; IRSG - International Rubber Study Group, Singapur; Latin Link, Miami, USA; Michelin, Clermont-Ferrand, Frankreich; NCDC - National Climatic Data Center, North Carolina, USA; Newsroompanama.com; PRI Association, London; Reifenpresse - ProfilVerlag, Stade; Rezulteo, Lizeo Online Media Group, Lyon, Frankreich;Weber & Schaer, Hamburg;Wikipedia, San Francisco, USA Die Protagonisten der weltweiten Kautschukproduktion sind sich einig, dieTrendumkehr in der Kautschukpreisentwicklung ist überfällig. Obwohl - wie auch der IRSG, der Kautschuk- weltverband, in seinem Halbjahresbericht festhält - die Nachfrage nach Naturkautschuk steigt,lassenpositiveKautschukpreisentwicklungenweiterhinaufsichwarten.Nichteinmal einProduktionsrückgangvonbiszu2ProzentindengrößtenKautschukproduktionsländern, insbesondere auch beim größten ProduzentenThailand, wo Kleinbauern dasTappen wegen der mageren Marge vernachlässigen, hat bisher zu einer Trendkorrektur geführt. Die Tatsa- che, dass die meisten traditionellen Wirtschaftsregionen ihre Talsohlen hinter sich gelassen haben und die wichtigsten neuen Märkte in Asien und Lateinamerika, zwar langsamer als erwartet, aber immer noch mit einem jährlichen Wachstum von 5 bis 8 Prozent glänzen, genügt offenbar ebenfalls noch nicht, um die Phase der Marktbereinigung abzuschließen. DieReduktionvonLagerbeständeninChinaundindenletztenWochenauchinThailand,wo die Regierung vor Jahresfrist im Rahmen einer Marktintervention große Bestände geäufnet hatte und jetzt offenbar die Hälfte davon auf den Markt geworfen hat, stellen derzeit die größten und hoffentlich auch letzten Negativereignisse in den Kautschukmärkten dar.TIM- BERFARMsiehtkeinenGrundandenpositivenmittelfristigenTrend-undPreisprognosendes IRSG zu zweifeln, zumal diese auch von zahlreichen anderen internationalen Institutionen (z.B.IMF=InternationalMonetaryFund)bestätigtundgestütztwerden. • Kautschukpreis in US $-Cents an den wichtigsten Handelsplätzen Kautschuk Preisentwicklung Woche 33/2014 bis 38/2014 Info Blog Im Info Blog werden regelmäßig Sach-, Fach- und Marktthemen erörtert, welche für die Kautschuk- und Kautschukholzindustrie von Bedeutung sind. In dieser Ausgabe: Kautschukpreis USC/Kg* Woche 38/2013 bis Woche 38/2014 Qualität RSS Qualität SMR 0 100.00 200.00 300.00 400.00 500.00 38373635343332313029282726252423222120191817161514131211100908070605040302015150494847464544434241403938 DIE NÄCHSTEN WICHTIGEN TERMINE UND EREIGNISSE 15.01. - 17.01.2015 India Rubber Expo &Tire Show New-Dehli, Indien 10.02. - 12.02.2015 TireTechnology Expo 2014 Köln, Deutschland 23.03.2015 IRSG IAP Meeting Singapur 27.10. - 30.10.2014 Global Rubber Conference 2014 Colombo, Sri Lanka 27.02. - 04.03.2015 Panamareise fürTIMBERFARM Kunden Panama, Panama-City, Santiago 24.03 - 26.03.2015 WRS 2015 -World Rubber Summit Singapur Radnabe verbunden ist. Diese Konstruktion verformt sich, um Stö- ße und Unebenheiten abzufedern und nimmt genauso leicht ihre ursprüngliche Form wieder ein. Die Dämpfung, die bei konventi- onellen Reifen durch die Luft erfolgt, wird nun von den flexiblen Speichen übernommen. MichelinActiveWheel DerMichelinTweel AirlessReifen

Seitenübersicht