Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Timberfarm_Newsletter_Q3-6-2014

KAUTSCHUKHOLZ Der Holzverbrauch nimmt laufend zu. In der Zwischenzeit beträgt er über 3.5 Mrd. m pro Jahr. Etwa die Hälfte da- von (1.7 Mrd. m ) wird industriell verarbeitet und in der Möbel- und Bauindustrie, resp. in der Papierindustrie ver- braucht. Die andere Hälfte kommt als so genanntes Fuel- wood oder Energieholz zum Einsatz. Bei einem durchschnittlichen Holzvolumen pro Baum von 1.5 - 2 m müssen dafür jährlich bis zu 2 Mrd. Bäume ge- fälltwerden-oderimUmkehrschluss-müssendafürjähr- lich bis zu 2 Mrd. Bäume neu gepflanzt werden! AlsnachwachsendesunderneuerbaresNaturproduktzählt Holz zu den wichtigsten Rohstoffen überhaupt. Dabei spielt Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Plantagen eine immer größere Rolle. Wie die FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) in einem kürzlich erschienenen Bericht aufzeigt, stammt rund 1/3 des industriell verbrauchten HolzesausPlantagen,welchejedochnur7%derweltwei- ten Forstfläche ausmachen. In einer Welt, in der die verfügbare Fläche, welche der Mensch bevölkern und zur Herstellung seiner Nahrungs- mittel und lebenswichtiger Rohstoffe nutzen kann, nicht größer wird, gewinnt eine umweltfreundliche, nachhalti- ge, aber eben auch effiziente Rohstoffproduktion immer mehr an Bedeutung. Diesbezüglich kommt dem Kautschukbaum mit seiner MehrfachnutzungalsLatex-undHolzlieferanteinebeson- ders wertvolle Stellung zu. Kautschukholz wird in Südost- asienundteilweiseauchinLateinamerikaähnlichindustri- ellgenutztwieinEuropadasbeliebteundweitverbreitete Buchenholz. Kautschukholz kommt ausschließlich von Plantagen und fällt an, wenn Kautschukplantagen erneu- ert werden. Das zum Ende einer Umtriebszeit verwertbare Holzvolumen einer Kautschukplantage ist ein stabiler und wichtiger Ertragsfaktor. Rohstoffpreise, darunter auch Holzpreise, sind stark von globalen und regionalen wirtschaftlichen Entwicklungen abhängigundentwickelnsichdeshalbanalogzyklisch.Die langfristigen Preistrends der erneuerbaren Rohstoffe sind klar positiv und verdeutlichen dieTatsache, dass die Natur der Produktionseffizienz Grenzen setzt und erneuerbare Naturprodukte und Rohstoffe tendenziell knapp sind und sein werden. Die ITTO (International Tropical Timber Organization), ein zwischenstaatliches Organ, welches die globalen Entwick- lungen der Holz- und Forstwirtschaft minutiös verfolgt undimHinblickaufihreNachhaltigkeitüberwacht,berich- tet alle zwei Wochen über die aktuelle Lage und über die Entwicklung der Holzpreise. Der Holzpreis für Kautschuk- holz liegt stabil zwischen 100 und 110 € mit leichtem Trend nach oben.

Seitenübersicht